dresden-kaffee.de

Warenkorb Summe

Zwischensumme 0,00
Gesamtsumme 0,00

Unsere Zertifizierungen

Deutsche Röstergilde

gilde

Unsere Rösterei ist von der Deutschen Röstergilde zertifiziert. Das Siegel der Gilde steht für herausragende Qualität der verwendeten Rohkaffees, traditionelle und gesundheitsbewusste Röstmethoden, frische Spezialkaffees und fairen Umgang mit den Pflanzern in den jeweiligen Ursprungsländern. Das Qualitätssiegel gibt dem Verbraucher Sicherheit für exzellent verarbeitete Produkte.

www.deutsche-roestergilde.de

 

Fein & Sächsisch

Wir sind Mitglied im Verein „fein & sächsisch“, dessen Gütesiegel für regionales und eigenproduziertes Handwerk steht.

www.feinundsaechsisch.de

 

Bio-Zertifizierung

EU_Organic

Nahrungsmittel und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse aus biologischem Anbau werden auf der Grundlage möglichst naturnaher Produktionsmethoden und unter Berücksichtigung von Erkenntnissen der Ökologie und Umweltschutz produziert. Das deutsche, staatliche Bio-Siegel ist ein sechseckiges, grün-schwarz-weißes Symbol mit dem in Deutschland Lebensmittel und andere Produkte gekennzeichnet werden können, die den Kriterien der EG-Öko-Verordnung genügen.
Ökokontrollstellennummer der BKR: DE-ÖKO-006

www.bio-siegel.de

 

Bio Zertifizierung Dresdner Kaffee und Kakao Rösterei

 

Zertifikat von der Fazenda São Silvestre für unseren Beitrag zum „Santa Casa“-Projekt

Zertifikat_SantaCasa

Krankenhaus-Kaffee, so heißt übersetzt ein Hilfsprojekt in Brasilien, das mittellosen Menschen in der Region Cerrado im Bundesstaat Minas Gerais kostenlose medizinische Versorgung bietet. Initiiert wurde das Projekt von Ismael José de Andrade, Inhaber der Kaffeeplantage Fazenda São Silvestre, der als Mitglied des örtlichen Rotary Clubs seit vielen Jahren ehrenamtlicher Finanzpräsident des Krankenhauses „Santa Casa“ in Carmo do Paranaiba ist. Das Krankenhaus wird vom Rotary Club betrieben und finanziert sich über Spenden und staatliche Gelder. Ein Teil des Erlöses aus dem Rohkaffee-Verkauf kommt direkt dem Krankenhaus zugute. Die Idee zu diesem Projekt stammt von Ismael José de Andrade und unserem Kaffeehändler Thomas Stehl. 2012 waren wir selbst vor Ort und konnten uns von dem Projekt persönlich überzeugen. Dank der Unterstützung deutscher Röstereien wie die unsere wird es weiterhin finanzielle Sicherheit und Spenden für das Krankenhaus geben. Die nächste Lieferung der neuen Ernte erwarten wir im September.

IsmaelJosedeAndrade

Ismael José de Andrade, Inhaber der Kaffeeplantage Fazenda São Silvestre

SantaCasa

2012 bei unserem Besuch im Krankenhaus „Santa Casa“