dresden-kaffee.de

Warenkorb Summe

Zwischensumme 0,00
Gesamtsumme 0,00

Ist Kaffee ungesund?Oder kann er uns vor bestimmten Erkrankungen schützen?

Dass Kaffee ungesund ist, lässt sich nach neueren Erkenntnissen nicht mehr so pauschal behaupten. Im Gegenteil: Zahlreiche Studien zeigen, dass Kaffee in Maßen getrunken, sogar positive Wirkungen auf die Gesundheit hat.

 

Konzentrationsfähigkeit

Kaffee kann die Konzentrationsfähigkeit erhöhen. Das enthaltene Koffein erhöht die Aufmerksamkeit, verbessert das Kurzzeitgedächtnis und regt die geistige Leistungsfähigkeit an.

Herz

Kaffee kann das Herz stärken. Entgegen weitläufig vorherrschender Vorurteile erhöht Kaffee nicht das Risiko für Herz-Kreislauf- Erkrankungen, mäßiger Genuss von Kaffee kann es sogar senken.

Leber

Kaffee scheint der Leber gut zu tun. Studien legen einen Zusammenhang zwischen Kaffeegenuss und einem verminderten Risiko gegenüber verschiedenen Erkrankungen wie Leberzirrhose, -fibrose und auch Leberkrebs nahe. Als Schutzfaktor wird hier das Koffein vermutet.

Diabetes

Viele wissenschaftliche Studien lassen darauf schließen, dass das Trinken von Kaffee – neben verschiedenen anderen Faktoren – vor der Entstehung eines Typ-2-Diabetes schützen kann. Dabei konnte sogar eine Dosis-Wirkung-Beziehung festgestellt werden, das heißt je mehr Tassen Kaffee ein Erwachsener pro Tag trinkt, desto geringer ist anscheinend das Erkrankungsrisiko. Neben dem Koffein scheinen auch die im Kaffee reichlich vorhandenen Antioxidantien einen Schutzeffekt auszuüben.

Verdauung

Kaffee kann verdauungsfördernd wirken. Die enthaltenen Säuren, Gerb- und Bitterstoffe regen Magen und Darm an und stimulieren außerdem die Produktion von Magen- und Gallensäften

Niere und Flüssigkeitshaushalt

Kaffee zählt zum Flüssigkeitshaushalt dazu. Kaffee regt zwar die Urinproduktion und den Harnfluss an, weshalb man lange Zeit annahm, dass Kaffee dem Körper Wasser entziehe. Inzwischen ist wissenschaftlich geklärt, dass dies nicht richtig ist. Tatsächlich darf man die Menge des getrunkenen Kaffees ganz normal zu seiner täglichen Flüssigkeitszufuhr hinzuzählen, wenn Kaffee in den üblichen Mengen getrunken wird. Kaffee kann also einen wichtigen Beitrag zum Wasserhaushalt des Körpers leisten. Darüber hinaus soll Kaffee das Risiko für Nierensteine sogar leicht senken; das gilt auch für entkoffeinierten Kaffee.

Ausdauer

Kaffee kann für bessere Ausdauer sorgen. Koffein kann die Ausdauerleistung um 30 bis 120 Minuten verlängern. Dies gilt insbesondere für Ausdauersportarten wie Laufen, Radfahren, Schwimmen, Rudern und Tennis.

 

Quelle: Deutscher Kaffeeverband e.V.